Spezialpapiere


In einem einjährigen Arbeitsaufenthalt in Japan bei verschiedenen traditionellen Meistern habe ich die asiatische Papiertechnik erlernt und kann nun modifiziert in einer Verbindung aus östlicher und westlicher Papiermachertradition arbeiten.
Beispielhaft sind das Berlin – Tissue ( Gossamer ), welches aus hochwertigsten, importierten japanischen Bastfasern aus Mitsumata und Kozo ( Maulbeere ) geschöpft wird.
Der Bast wird erst alkalisch gekocht, gewässert, per Hand gereinigt, per Hand geschlagen und dann zu Bogen mit bis zu 1,5 gr/ qm geschöpft. Diese papiernen Gespinste sind unentbehrlich für das “unsichtbare“ Übervliesen von fragilen Objekten
( Handschriften, Musikmanuskripte ) in der Restaurierung oder auch das ästhetische
( unsichtbare ), “frei“ hängende Rahmen von beidseitig sichtbaren Objekten
( Archimedes – Palimpsest ( Pergament ) http://www.archimedespalimpsest.org